Donnerstag, 24. November 2022, 20 Uhr, Kaiser-Friedrich-Halle

 Junger Star-Posaunist im Meisterkonzert

 

Wer glaubt, die Posaune sei kein Soloinstrument, hat Peter Moore noch nicht gehört. Der 1996 in Belfast geborene Musiker, der als Zwölfjähriger jüngster Gewinner aller Zeiten bei der BBC Young Musician Competition und bereits mit 18 Jahren stellvertretender Soloposaunist beim London Symphony Orchestra wurde, bläst angestaubte Klischees einfach weg.

Wie phänomenal gut ihm das gelingt, wird Peter Moore im zweiten Meisterkonzert am Donnerstag, dem 24. November 2022 (20 Uhr) in der Kaiser-Friedrich-Halle mit Werken von Beethoven, Schubert, Fauré, Bizet, Gershwin und anderen beweisen.

Den Übergang vom „Wunderkind“, als das er trotz seiner Bilderbuch-Karriere nie gesehen werden wollte, zum anerkannten Musiker, der das Publikum weltweit begeistert, betrachtet Peter Moore längst nicht als abgeschlossen. Das Ziel, seinen eigenen Weg zu gehen und immer aufs Neue sein Bestes zu geben, spornt den jungen Posaunisten Tag für Tag an. Bei seinem Debüt in Mönchengladbach wird Peter Moore  am Flügel von dem gebürtigen Südafrikaner James Baillieu begleitet. Der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Professor an der Royal Academy of Music hat als Solist und Kammermusiker Konzerte in ganz Europa gegeben und ist mit international renommierten Kammermusikpartnern aufgetreten.

Zu einer Programmeinführung sind die Besucher um 19.15 Uhr eingeladen.

Karten gibt es zum Preis von 9,- bis 19,- Euro (Ermäßigung 50%) zzgl. Vorverkaufsgebühr an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de

 

Peter Moore (c) Kaupo Kikkas
Menü