3. Meisterkonzert

26. Januar 2023 | 20 Uhr | Kaiser-Friedrich-Halle
3. Meisterkonzert Mönchengladbach
© Nikolai Lund, Astrid Ackermann & Christoph Stepan, Josep Molina, Irène Zandel

Franziska Hölscher & Friends   

Franziska Hölscher, Violine

Pauline Sachse, Viola

Sebastian Klinger, Violoncello

Niek de Groot, Kontrabass

Severin von Eckardstein, Klavier

 

Ralph Vaughan Williams        Quintett c-Moll für Violine, Viola,

1872-1958                                    Violoncello, Kontrabass und Klavier

 

Franz Schubert                        Quintett A-Dur für Violine, Viola, Violoncello,

1797-1828                                 Kontrabass und Klavier op. posth 114 D 667

(„Forellenquintett“)

Kammermusik der Extraklasse – mit der Geigerin Franziska Hölscher, der Bratschistin Pauline Sachse, dem Cellisten Sebastian Klinger, dem Bassisten Niek de Groot und dem Pianisten Severin von Eckardstein. Ein hochkarätiges Ensemble, dessen perfekt ausgewogenes Zusammenspiel „voll feinster dynamischer und koloristischer Abstufungen“ von der Presse gerühmt wird.

Der britische Komponist Ralph Vaughan Williams ist vor allem durch seine großen Chor- und Orchesterwerke bekannt geworden, widmet sich zeitlebens aber auch intensiv der Kammer- und Solomusik. Als großer Bewunderer der Musik von Franz Schubert scheute er sich nicht, in seinem 1903 vollendeten Klavierquintett romantische Töne anzuschlagen und die gleiche Besetzung zu wählen wie Schubert für sein originelles Klavierquintett A-Dur, das als „Forellenquintett“ zu einem der berühmtesten Kammermusikwerke der Musikgeschichte wurde. Der helle und harmonische Grundton des Stücks wirkt wie ein Nachhall der unbeschwerten Sommermonate des Entstehungsjahres 1819, die der damals 22-jährige Schubert im oberösterreichischen Steyr verbrachte.

Mit freundlicher Unterstützung: Gladbacher Bank

Sie möchten Ihr Ticket in einer der Vorverkaufsstellen kaufen? Eine Übersicht der Vorverkaufsstellen finden Sie hier.

Menü